Foto aufgetaucht: "Martin Schulz" nimmt Maske ab

Vor zwei Jahren gab Stefan Raab überraschend seinen Rückzug aus der Medienlandschaft bekannt. Anscheinend aus gutem Grund. Der erfolgsverwöhnte Raab hat Rekord-Quoten im Fernsehen, Bestleistungen im Sport und den ersten Platz beim ESC erreicht. Nun scheint er es auf das Amt des Bundeskanzlers abgesehen zu haben.

Verdächtig: In einer Freizeit wurde Schulz öfter beim Stockcar-Rennen gesehen
Verdächtig: In einer Freizeit wurde Schulz öfter beim Stockcar-Rennen gesehen

Entertainer Stefan Raab gilt als risikofreudig und könnte daher tatsächlich hinter der Kunstfigur "Martin Schulz" stecken, der aus dem Nichts zu kommen schien.

 

Sollte das Ganze nun aufgeflogen sein, könnte Martin Schulz/Stefan Raab seine Kandidatur zurückziehen und wieder die Bühne von Pro7 betreten. Auf der anderen Seite, könnte die Demaskierung der SPD auch einen Schub geben. Ähnlich wie in Amerika sind auffällige Personen für Wähler eine taugliche Führungspersönlichkeit.

 

Auch Bundeskanzlerin Merkel muss nun eine Prüfung über sich ergehen lassen, ob nicht jemand Anderes hinter ihr steckt.

Artikel teilen:

Satire


DISKUTIERE ÜBER DEN ARTIKEL: