Wegen weltweitem Spott: China verhängt Todesstrafe für jeden Bürger, der nochmal Sack Reis umfallen lässt

"Und in China ist ein Sack Reis umgefallen..." bedeutet weltweit, dass ein Zuhörer kein Interesse für eine  langweilige Nachricht oder Geschichte hat. Die Volksrepublik China will sich nicht länger mit diesem Vergleich der Lächerlichkeit preisgeben und droht nun jedem Bürger, der noch einmal einen Sack Reis fallen lässt oder umstößt mit der sofortigen Exekution.

mehr lesen

Statt Youtube: Martin Schulz (SPD) setzt auf Interview im Teletext

"Wir wollen die jungen Wähler erreichen", betont Martin Schulz vor seinem digitalen Interview im ZDF-Teletext. Dort können junge Leute gegen 50 Cent Gebühr eine SMS an die Teletext-Seite 555 schicken. Laut Schulz sei jede Frage erlaubt und er antworte so gut wie "live" in einem Trendmedium der Zukunft. Laut eigenen Angaben, habe es so ein digitales Medium in seiner Kindheit nicht gegeben, aber er wolle mit der Zeit gehen und die SPD auf Zukunftskurs bringen. Die Übertragung findet eine halbe Stunde vor der Rekordsendung "Rosamunde Pilcher" statt.

mehr lesen

Friseur von Trump und Kim: "Bin schuld am Streit - hatte einen Termin doppelt belegt!"

Paris. Francois Dubois ist ein Virtuose in der Firseurszene. Wichtige Staatsoberhäupter zählen zu seinen Kunden. So auch Donald Trump und Kim Jong-un. Vor wenigen Monaten kam es allerdings zum Eklat: Dubois hatte ausversehen einen Termin an beide gleichzeitig vergeben. Keiner von beiden gewährte dem anderen Vortritt und so kam es letztlich zum "Hair-Gate", der in einem Atomkrieg enden könnte.

mehr lesen

Spiel unterbrochen: Nackte Flitzer-Schnecke hält Stadion in Atem

Millionen Zuschauer konnten gestern Abend im Fernsehen mitverfolgen, wie eine entblößte Schnecke die Stadtion-Security über zehn Minuten lang beschäftigte. Erst an der Torlinie, brachten die Sicherheitskräfte die Nacktschnecke zu Fall und bedeckten sie mit einem Handtuch.

mehr lesen

Fipronil-Skandal: Firma soll Hühner jahrelang eingesperrt und zum Eierlegen gezwungen haben

Der Skandal um die niederländische Firma, die Fibronil-Eier in Umlauf gebracht haben soll, geht weiter. Laut der Umweltschutzorganisation Greenpeace, die den Betrieb unter Beobachtung gestellt hat, sollen die Tiere dort seit Jahren in Käfigen eingesperrt worden sein. Wenn das stimme, so Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU), sprechen man hier von "organisiertem Menschenhandel  mit Tieren".

mehr lesen

Dudens neue Sponsoren: Microsoft lässt ´googeln´ durch ´bingen´ ersetzen

Vor über fünf Jahren nahm der Duden den geläufigen Suchbegriff "googeln" auf, da die breite Masse den Begriff auch im Alltag so nutz. Konkurrenten wie Yahoo oder Microsoft war dies lang ein Dorn im Auge. Dank der neuen Finanzierungsstrategie der Duden-Gruppe, können Firmen nun Anzeigenplätze kaufen und für sich werben. So hat Microsoft als Sponsor das Verb "googeln" jetzt durch "bingen" ersetzt, in der Hoffnung, dass ihre Suchmaschine BING nun auch häufiger genutzt wird. Wer fortan "googeln" sagt, begeht damit jedenfalls einen sprachlichen Fehler, über den sich echauffiert werden darf.

mehr lesen

Mopedfahren ab 9 Jahren: Solange Kinder auf Bürgersteig bleiben

Sicherheit und Spaß können miteinander Hand in Hand gehen, wie das neue Konzept des Verkehrsministeriums nun zeigt. Kinder ab neun Jahren sollen bald schon ihren Moped-Führerschein machen können. Das Fahren ist dann mit bis zu 45 km/h möglich, sofern auf dem Bürgersteig gefahren wird. Die normalen Straßen bleiben für Kinder - aufgrund des gefährlichen Verkehrs - weiterhin tabu.

mehr lesen

Spektakulärer Fossilien-Fund: Forscher entdecken untergegangene Hochkultur

Berlin - Im Zentrum der Stadt fanden Bauarbeiter ein unbekanntes Objekt, eingeschlossen in einem handballgroßen Bernstein. Forscher untersuchen das Fundstück rund um die Uhr und schickten bereits einige Fragmente an internationale Experten auf dem Gebiet der prähistorischen Archäologie und Geologie. Bislang konnte man diesem Fundstück zwei weitere zuordnen: Eine art rosa Kaugummi, die wie eine Schnecke eingerollt ist und eine art großen Schnuller aus hellgrünem Plastik.

mehr lesen

Wacken: Festival-Besucher fühlen sich von morgendlichem Kirchenläuten gestört

Wacken - Das größte Heavy-Metall-Festival der Welt läuft bekanntermaßen friedlich und harmonisch ab. Was in den letzten Jahren jedoch immer wieder störte, waren die Kirchenglocken die jeden Tag um 6 Uhr morgens läuten - sehr zum Unmut der Musikfans, die nach einer laut durchzechten Rocknacht den Schlaf in der Frühe brauchen.

mehr lesen