Wachsfigur von Merkel gestohlen: Bundeskanzlerin zeigt sich unbeeindruckt

Es war ein hartes Jahr für Merkel. Ärger mit der EU, der Koalition, der Oposition und inzwischen auch innerhalb der eigenen Reihen. Obendrein wurde gestern ihre Wachsfigur aus den Räumen "Madame Tussauds" gestohlen. Was für viele der Gipfel an Verunglimpfung an der Kanzlerin ist, nimmt sie heute jedoch auffalend gelassen entgegen. Besonnen und geduldig stellt sie sich den Reportern und zeigt Stärke, indem Sie sich nicht aus dem Konzept bringen lässt. So schweigt sie bis zum Ende der Fragerunde und gibt den Medien damit klar zu verstehen, dass sie nach wie vor alle Probleme im Griff hat.

mehr lesen

Silvester-Grabscher: Weiterer Ausweis  auf Dom-Platz gefunden

So einen Pullover soll er getragen haben
So einen Pullover soll er getragen haben

Nach der Skandal-Nacht finden sich immer weitere Hinweise auf mögliche Täter. Nun ist auch ein Ausweis-Dokument eines weiteren Nordafrikaners im Bereich des Kontrollbereiches gefunden worden. Bekannt ist, dass der Verdächtige aus seinem Land geflohen ist, weil er dort wegen mehrerer Sexual-Delikte gesucht wird. In Deutschland lebt er derzeit in einer Flüchtlingsunterkunft in Köln, wo er möglicherweise 999 andere Personen mit seiner Idee angestiftet haben soll.

Auf dem Dom-Platz soll er mit wackelnden Händen hinter Frauen hergelaufen sein und immer wieder gesagt haben: "Wiggely woggely wooty, i´m coming for that booty".

Ersten Ergebnissen zufolge, war er früher einmal Frauenarzt. Im Falle einer Anklage, muss er nun mit einem Lizenz-Entzug rechnen.

mehr lesen