Verkauf-Stop: Krebserregende Stoffe in BIO-Aufklebern gefunden

Nach einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Deutschland wurden in nahezu allen Bio-Siegel-Aufklebern gesundheitsschädliche Stoffe gefunden. Die Organisation rät davon ab, den Aufkleber guten Gewissens mitzuessen, da der Kleber, das gebleichte Papier als auch die Farbstoffe zu Allergien bishin zu schweren Schäden der Organe führen können, je nachdem wieviele der Aufkleber man mitisst.

Schockiert über die Nachricht: Dieser Mann hatte über 200 Bio-Aufkleber mitgegessen
Schockiert über die Nachricht: Dieser Mann hatte über 200 Bio-Aufkleber mitgegessen

Bauern und Supermärkte dürfen ab sofort keine als "Bio" deklarierten Obste mit Aufklebern mehr verkaufen, bis die gefährlichen Aufkleber die Bio-Normen erfüllen.

Demnach müssen die Siegel künftig auf Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Farbstoffe verzichten.

 

Experten glauben, dass die kleinen Zettel bei der fabrikartigen Herstellung mit Antibiotika vollgepumpt werden um das anstrengende Druckverfahren durchzustehen und den Glanz beizubehalten.

 

Konsumenten die bereits mehrere Siegel verzehrt haben, rät die Verbraucherzentrale eine Detox-Kur. Dabei sollten aber Produkte wie Tees mit Aufklebern von Stiftung Warentest vermieden werden, da diese Aufkleber auch im Verdacht stehen, nicht für den Verzehr geeignet zu sein.

Artikel teilen:

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bio-siegel.JPG#/media/File:Bio-siegel.JPG

Satire


BELIEBTE ARTIKEL

Wegen Akku-Explosionen: Samsung setzt künftig auf Duracell-Batterien

Schulgewalt: Immer mehr Physiklehrer von Sportlehrern gemobbt

"Müssen Radikale endlich stoppen": Merkel will stärker gegen Hautalterung vorgehen


Zu medizinischen Zwecken: Ab 2018 ist Cannabis für Ärzte legal

Will endlich Oma werden: Angelina Jolie adoptiert ein Enkelkind

Spektakuläre Neueröffnung: Sekt-Fabrik wurde mit Kreuzfahrtschiff eingeweiht



DISKUTIERE ÜBER DEN ARTIKEL: