DARKNET: Polizei verhaftet Überraschungsei-Händlerring

Lange war es still um die Kultfiguren aus den neunziger Jahren. Das BKA fand nun heraus, dass sich das illegale Schwarzhandel-Geschäft mit den Ü-Ei-Figuren ins Dark Web verlagert hatte. Dank eines Hackers konnten nun über 65 anonyme Anbieter und Käufer dingfest gemacht werden. Bei ihren Geschäften wurden illegale Waren im Wert von 730 Euro umgesetzt, die sich in Kürze vor dem Finanzamt verantworten müssen.

Auch diese Happy-Hippo-Dame wurde zum Verkauf angeboten
Auch diese Happy-Hippo-Dame wurde zum Verkauf angeboten

Der BKA-Einsatzleiter Jochen P. (Name aus Sicherheitsgründen geändert) ermittelte in diesem Fall bereits seit drei Jahren: "Ich habe soviele Figuren gesehen, dass mir regelrecht schlecht wurde. Die Zwerge und Hippos wurden in eindeutigen Posen gezeigt und zu Ramschpreisen von wenigen Euro an Interessenten verkauft."

 

Ein Täter hat bereits ausgesagt. Er möchte ebenfalls anonym bleiben, so peinlich ist ihm als Nerd geoutet zu werden: "Meine Leidenschaft Ü-Eier zusammeln, habe ich bereits mit 15 Jahren entdeckt. Damals konnte man noch auf dem Schulhof tauschen, später gab es sie nur noch auf dem Flohmarkt. Inzwischen muss man im Dark Web unterwegs sein, damit keiner von der geheimen Leidenschaft erfährt. Andere Leute verstehen diese Neigung nicht."

 

Die Ermittler sind sicher, dass es noch weitere geheim agierende Gruppen im illegalen Netz gibt. Jedoch ist die Gesetzgebung noch zu locker. Ein Zugriff wurde dadurch verhindert, sonst wären der Einsatztruppe "Panini" ein großer Fang gelungen.

 

Artikel teilen:

Satire

BELIEBTE ARTIKEL

Wegen Akku-Explosionen: Samsung setzt künftig auf Duracell-Batterien

Schulgewalt: Immer mehr Physiklehrer von Sportlehrern gemobbt

"Müssen Radikale endlich stoppen": Merkel will stärker gegen Hautalterung vorgehen


Zu medizinischen Zwecken: Ab 2018 ist Cannabis für Ärzte legal

Will endlich Oma werden: Angelina Jolie adoptiert ein Enkelkind

Spektakuläre Neueröffnung: Sekt-Fabrik wurde mit Kreuzfahrtschiff eingeweiht



DISKUTIERE ÜBER DEN ARTIKEL: