Aufgedeckt: Von der Leyen laesst sich privat von Millitär-Flugzeug betanken

Berlin - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sorgt nach einigen Pannen nun mit einem weiteren Fehltritt für Verärgerung unter den Bürgern. Um Zeit und Geld zu sparen, ließ sie ihren Porsche so umbauen, dass die Luftwaffe das Auto jederzeit wärend der Fahrt nach dem Prinzip der Luftbetankung wieder auffüllen kann. Dies sei nötig heißt es jetzt aus dem Ministerium, da so eine Porsche-Tank "schnell mal" leer gefahren sei.

Helicopter bringt der Ministerin den Kulturbeutel hinterher, den sie vergessen hat mitzunehmen.
Helicopter bringt der Ministerin den Kulturbeutel hinterher, den sie vergessen hat mitzunehmen.

Auch wenn der Bundestag beschlossen hat, dass ab Juli die Diäten um 250 Euro erhöht werden, ist Von der Leyen der Preis an der Zapfsäule nicht der einzige Dorn im Auge. Viel wichtiger sei ihr die Zeitersparnis. Dabei lässt die Ministerin mittlerweile nicht nur ihren Sportwagen aus der Luft betanken. Gerade wenn Sie in ihrem Kleinbus einen Ausflug mit der neunköpfigen Familie unternimmt, müsse sie sonst an der Tankstelle einen Snackeinkauf- und Toiletten-Marathon während des Tankvorgangs absolvieren. Das verstehe der durchschnittliche Bürger mit 1,38 Kindern je Frau nicht.

 

Kanzlerin Merkel, die selbst keine Kinder hat, unterstützt Von der Leyen. Sie sei eine Vorzeigemutter und nutze die Bundeswehr, die sonst ja recht wenig zu tun habe im In- wie Ausland. Vielleicht ließe sich auch die komplette Regierungs-Autoflotte künftig auf diese Art betanken.

Artikel teilen:

Satire


BELIEBTE ARTIKEL

Wegen Akku-Explosionen: Samsung setzt künftig auf Duracell-Batterien

Schulgewalt: Immer mehr Physiklehrer von Sportlehrern gemobbt

"Müssen Radikale endlich stoppen": Merkel will stärker gegen Hautalterung vorgehen


Zu medizinischen Zwecken: Ab 2018 ist Cannabis für Ärzte legal

Will endlich Oma werden: Angelina Jolie adoptiert ein Enkelkind

Spektakuläre Neueröffnung: Sekt-Fabrik wurde mit Kreuzfahrtschiff eingeweiht