Lehrer in Angst: Polizei weist Grundschulen zu No-Go-Areas aus

Spickzettel und geklaute Tafelschwämme - im Unterricht sind Lehrer den Bandenkriegen der Schüler tagtäglich ausgesetzt. Zum Beispiel Papierschnipsel hin- und herwerfen oder sich gegenseitig Verpetzen wer die Hausaufgaben nicht gemacht hat. Die Situation hat sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert, so dass die oft zu Hilfe gerufene Polizei das komplette Schulhofgelände zur No-Go-Area ausgerufen hat. Lehrkräfte sind angehalten, diese Orte nicht mehr zu betreten, bis die Lage deutschlandweit unter Kontrolle ist.

Gang-Mitglied: Soll morgens im Bus die Hausaufgaben abgeschrieben haben
Gang-Mitglied: Soll morgens im Bus die Hausaufgaben abgeschrieben haben

Die "Rechtsfreien Räume", wie die Polizei sie nennt, breiten sich in deutschen Schulen immer weiter aus. Polizeisprecher Stefan Schuhmann erklärt die Brisanz: "Wir haben es häufig mit sogenannten ´NachPris´ zu tun (Nachsitz-Profis). Diese Art der Schüler legt keinen Wert auf Pünktlichkeit oder Lehrertasche-Tragen. Sie interessiert nur der illegale Tauschhandel mit Yu-Gi-Oh!-Karten oder das Schwänzen vom Matheunterricht. [...] Früher war nur die letzte Schulbankreihe das Problemviertel der Klasse, aber es weitet sich immer mehr aus. [...] Das Aussprechen von Schulverweisen bringt rein gar nichts. Diese Klientel freut sich sogar da drauf."

 

Für die verängstigten Lehrkräfte wurden nun Zelte mit Betreuungsangeboten und psychologischer Hilfe eingerichtet. Viele hätten nicht mehr alle Sachen aus den Lehrerzimmern mitnehmen können. Mittlerweile stelle das Bildungsministerium Kreidestücke und Folien-Projektoren, damit den Lehrern die Übergangsphase angenehmer gemacht würde, bis sich die Situation beruhigt habe." Ein Polizei-Kommando soll in Kürze flächendeckend die Pausenhof-Ecken stürmen, in der die Schüler sich oft treffen um heimlich zu paffen. Die Kanzlerin wird anschließend zur Lage der Nation eine Rede halten."

Satire

Foto Klassenzimmer: Martin Kraft CC3.0 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a9/Klassenraum_Grundschule.jpg