Medizinische Studie belegt: "Gesundheit" zu sagen absolut wirkungslos

1788 erschien das Erstlingswerk des Mediziners Adolph Knigge, auf das man sich bis heute in Medizinfragen bezieht. In dem Buch "Über die Gesundheit des Menschen" gab er die Anweisung, bei Wahrnehmung eines niesenden Menschen mit den heilenden Worten "Gesundheit" zu reagieren. Tatsächlich wurden viele Menschen nach knapp einer Woche wieder gesund. Doch vor Kurzem hat der Knigge seinen Rat zurückgezogen. Die Wissenschaftler fanden nun den Grund dafür: Es gibt vermutlich doch keinen Zusammenhang zwischen dem vermeintlichen Zauberwort und der Genesung.

Gesammelte Niesproben
Gesammelte Niesproben

Die meisten Menschen niesen gerade in der Erkältungszeit häufiger, wordurch Familienangehörige und Kollegen angehalten sind, dem Niesenden mit "Gesundheit" zu antworten. Danach folgt öfter ein zweites Niesen, woraufhin die Umgebung erneut mit "Gesundheit" reagiert. Hierdurch entstanden die ersten Zweifel, die man als Grundlage der Forschung nahm.

Die Essenz, der ausgenossenen Substanz von über 3.000 Probanten, wurden in verschiedenen Verfahren besprochen. Ein professioneller Synchronsprecher hat von leise (10 Dezibel) bishin zum Megafon (130 Dezibel) das Wort "GESUNDHEIT" zur gallertartigen Masse geäußert. Jedoch reduzierten sich die Baktieren und Viren in keinem der Versuche.

Auch ein Test mit Allergikern verlief erfolglos. Sie konnten durch das Wort nicht geheilt werden. Im Gegenteil, einige Probanten reagierten allergisch auf das Megafon.

In einer Gesundheitsbroschüre will man nun gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium die Öffentlichkeit in Kenntnis setzen, dass das Wort sinnlos sei und damit es nicht zu Irritationen kommt sogar verboten werden soll. Im Zuge dessen soll es auch von Glückwunsch- und Geburtstagskarten gestrichen werden.

Als nächstes möchte man die Zauberformel "Viel Erfolg" und "Viel Glück" unter die Lupe nehmen.

Satire