Zu medizinischen Zwecken: Ab 2018 ist Cannabis auch für Aerzte legal

Berlin - Zur Reduzierung von Stress am OP-Tisch dürfen staffelweise erst Ärzte und später Arzthelfer und Helferinnen legal Cannabis und THC konsumieren.

Es ist ein Durchbruch für das deutsche Gesundheitssystem. Nach jahrelangen Überlegungen und Diskussionen hat das Ministerium für Gesundheit nun eine Lockerung der Drogengesetzte zugelassen. Medizinisches Marijuana darf von nun an von Ärzten konsumiert werden. "Selbstverständlich alles nur im medizinisch relevanten Rahmen", so der Sprecher des Ministeriums. Aber das ist noch nicht alles. Mit der Kampagne will das Gesundheitsministerum auch die Angst der Patienten vor Ärzten etwas mindern. "Häufig meiden Patienten Ärzte, da sie sie zu ernst finden. Gerade im Bereich der Zahnmedizin ist das oft der Fall."