Studie zeigt: E10 macht langfristig Dieselmotoren kaputt

Seit fünf Jahren steht der umweltfreundlichere Krafstoff E10 an den Zapfsäulen zur Verfügung. Die seit Einführung bestehende Skepsis der Verbraucher scheint berechtigt zu sein: Alle mit E10 betankten Dieselfahrzeuge mussten anschließend in die Werkstatt, wie eine Langzeitstudie nun belegt.

Einziger Vorteil bei Nacht: Funken sprühen eindrucksvoll aus dem Auspuff.
Einziger Vorteil bei Nacht: Funken sprühen eindrucksvoll aus dem Auspuff.

Die Hersteller propagierten, dass selbst bei über 10 Jahre alten Autos keinerlei Probleme vorkämen, doch gerade bei VW hat sich aus den daraus resultieren falschen Abgaswerten ein regelrechter Skandal entwickelt.

 

Auch bei Tesla bangt man um die Vernunft der Halter, dass diese hoffentlich weiterhin Strom tanken und nicht ab und an auf das günstigere  E10 zurückgreifen. Zuletzt hatten betankte ICE-Züge wegen des umstrittenen Kraftstoffs zunehmens Verspätungsprobleme und selbst damit aufgefüllte Feuerzeuge gingen schon nach drei Tagen kaputt.

 

Wie die Zukunft des Benzin-Ethanol-Gemisches aussieht ist ungewiss, aber gegenwärtig steigen immer mehr enttäuschte Dieselfahrer auf das normale Super95 um.