Gang zum Arzt nicht mehr notwendig: "Dr. Google" erkennt in Pickel gleich Hirntumor

Laut einer Studie ist Google der schnellste und auch zuverlässigste Arzt, auf den immer wieder gerne zurückgegriffen wird. Ein vermeintlich harmloser Reizhusten oder eine Schwellung auf der Haut, sind beinahe immer Auslöser für einen schweren Krankheitsverlauf. Nach einer schnellen Recherche bei Google erfährt man, dass der Tot in spätestens acht Tage eintritt.

Arzt googelt wieviel Antibiotika man gegen Viren verschreiben muss.
Arzt googelt wieviel Antibiotika man gegen Viren verschreiben muss.

Im klassischen Fall, erscheinen die Patienten mit der ausgedruckten Webseite sofort im Krankenhaus. Dazu äußert sich Dr. Prof. Schmidt  (51) von den Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden. "Natürlich nehmen wir das sehr ernst und lesen das medizinische Gutachten von Google durch. Häufig handelt es sich um schockierende Dinge, die schwere Eingriffe erfordern. Oft müssen wir schnell handeln, um den Patienten zu retten."

Sollte auch einmal nichts gefunden werden, was der Beschreibung "Dr.Googles" entspricht sind die Chirurgen dennoch optimistisch. "Gut dass wir schneller waren als der Krankheitsverlauf! Ohne Google wäre das nicht möglich. Besser eine Niere vorher rausgenommen als später daran zu erkranken."

Viele Hausärzte ärgern sich indess über leere Wartezimmer. Laut Google Analyse steht ihnen eine tiefe Deppression mit anschließendem Darmverschluss bevor.

 

Wegen Akku-Explosionen: Samsung setzt künftig auf Duracell-Batterien

Schulgewalt: Immer mehr Physiklehrer von Sportlehrern gemobbt

"Müssen Radikale endlich stoppen": Merkel will stärker gegen Hautalterung vorgehen


Zu medizinischen Zwecken: Ab 2018 ist Cannabis für Ärzte legal

Will endlich Oma werden: Angelina Jolie adoptiert ein Enkelkind

Spektakuläre Neueröffnung: Sekt-Fabrik wurde mit Kreuzfahrtschiff eingeweiht