Gegen Fälscher: Diamanten werden künftig mit Sicherheitsmerkmalen versehen

Was bei Geldscheinen normal ist, hat auf dem Juwelenmarkt bisher gefehlt. Hochwertige Edelsteine wie Diamanten, konnten ganz einfach von Untergrundfirmen wie Svarowski gefälscht werden. Den Betrügern wird es aber bald schwerer gemacht. Vier Sicherheitszeichen erhalten die Schmuckstücke. Die Bundesregierung bittet daher, alle Bürger ihren Schmuck zur Deutschen Bundesbank in Frankfurt zu bringen.

Diamanten oder Zucker? Ohne Sicherheitsmerkmale kaum einschätzbar.
Diamanten oder Zucker? Ohne Sicherheitsmerkmale kaum einschätzbar.

Nachdem die 500-Euro-Scheine aus dem Verkehr gezogen werden, haben viele Angst, dass Diamanten als Zahlungsmittel an der Kasse bald auch wegfallen. Zu unsicher ist die Herkunft und Qualität. Damit das nicht passiert, werden transparente und luminesziernde Merkmale verwendet. Der Kopf von Bundespräsident Gauck schimmert in freundlichem Grün. Wenn Sie hier den Konterfei vom Opa aus Pixas ´Oben´ vorfinden, ist es eine schlechte Fälschung. Desweiteren finden Sie den Bundesadler in auffälligem Rot: Dieser muss filigran mit Laser eingraviert werden, denn bei schlechteren Lasern von Fälschern kommt oft nur eine Ente heraus. Die Karat-Zahl und das Zahlungsmittel mit dem gezahlt wurde (Einheit), kommen auch noch mit hinzu. Die fälschungssicheren Diamanten würden im Wert sogar noch weiter steigen, mein der stolze Bundespräsident.

Bild Gauck: Kleinschmidt - CC BY 3.0 de