Freizeitpark bietet bei Gleis-Störung einen Schienenersatzverkehr

Wegen einer Betriebsstörung musste die Bahngesellschaft vorrübergehend Busse anfordern um das Aufkommen an Fahrgästen bewältigen zu können. Der Ersatzverkehr wird vorrausichtlich die nächsten zwei Wochen anhalten.

Enttäuschte Gäste sehen anders aus: Gröhlende Nutzer der Dauerkarte.
Enttäuschte Gäste sehen anders aus: Gröhlende Nutzer der Dauerkarte.

Pressesprecher Eugen Wieland beschwichtigt: "Ihre Eintrittkarten gelten natürlich auch für den Bus. Auf Sie kommen keine Extrakosten zu. Wir bitten den Ausfall zu entschuldigen. Sie erhalten an Board auch einen frisch gebrühten Kaffee, was Sie in der Achterbahn natürlich nicht erwarten konnten".

Wenn die Geschwindigkeit auch nicht ganz die selbe ist, möchte Wieland den Besucher aber anderen Kompfort bieten: "Es gibt eine kleine Lichtshow und selbstverständlich können auch andere Gäste, die keine Achterbahn fahren wollten, auf dem Gelände jederzeit zusteigen".

Die Gäste brauchen übrigens keine Angst zu haben, falls die Geisterbahn ausfallen sollte, werden dafür natürlich nochmal andere Busse eingesetzt.

Foto oben teilw: Stafen Baguette  - CC BY-SA 3.0  ;  Foto unten Zacheri - CC BY-SA 4.0