Manuel Neuer wirbt für Firefox-Updates

Die Medienlandschaft staunt beim Interview zwischen dem Fussballer und dem Magazin kicker nicht schlecht: Ein Fussball-Star der einen Satz auswendig lernen kann. Das ist Gold wert!

 

Drum bekommt Manuel Neuer seit kurzem Angebote über Angebote, unter anderem von Firefox. "Der Sturkopf macht was wir sagen. Der AdBlocker schafft es nichtmal ihn zu blockieren. Ein wunderbarer Typ mit dem nötigen Arbeitswillen.", so Firefoxsprecher Hendrik Weibel.

 

Leider hat Microsoft ihn für den neuen Browser Edge nicht gewinnen können. Der Firmensprecher zitiert Manuel Neuer: "Euch traue ich nicht. Nach Windows 8 kommt jetzt plötzlich 10. Dazwischen fehlt doch eine 7. Nene, so tief bin ich noch nicht gesunken, dass ich mit Idioten zusammenarbeite."

 

Bild: Wikipedia Commons Lizenz CC BY-SA 3.0