Picknick gibt jetzt auch als Drive-In-Variante

Picknick zum stundenlangen Verweilen. Das ist nicht für Jederman was. Während die Familie Schmettrlinge jagt und mit Krümmeln um sich schmeißt, denkt mancher Elternteil, dass es doch auch schneller gehen müsste. Zum Mitnehmen müsste es sein.


Also bieten die Forstämter in den Wäldern und auf Wiesen die Möglichkeit des Drive-Ins an. So wollen Sie die Natur schützen, indem sich Menschen weniger in ihr aufhalten.

Herkömmlichen Herumlungern soll ein Ende bereitet werden.
Herkömmlichen Herumlungern soll ein Ende bereitet werden.

Das Essen wird dabei von demjenigen im Wald platziert, der es auch so gekocht hätte.


Später holt ein Familien-Mitglied das Essen mit dem Auto ab und zieht es durchs Fenster rein.


Einige halten diese Idee für sinnlos, weil man zu Hause für ein autentisches Erlebnis Ameisen organisieren muss. Also ist man gezwungen am Tier-Shop anzuhalten und auszusteigen. Daher verpufft der Effekt, erklärt McDonalds und verweist auf ihren durchgehend geöffnetes Drive-In (Ameisen je nach Shop inklusive).