Guinnessbuch der Rekorde hört auf

Er wird zur Verantwortung gezogen, der Chefredakteur der erfolgreichen Buchreihe "Guinnessbuch der Rekorde". Seit drei Jahren steht in dem Wiederholungs-Werk kein neuer Rekord. Die gleichen Personen, die gleichen Zahlen.

Sebastian Weber: "Ich weiß nicht was ich meiner Frau erzählen soll. Ich bin angeblich Schuld, dass seit der ersten Ausgabe 1955 nun seit Kurzem keine Rekorde mehr gebrochen werden. Ich kann doch nix dafür."

 

Braucht davon circa 600 Stück: Chefredakteur Weber
Braucht davon circa 600 Stück: Chefredakteur Weber

Der Schreiberling verbindet eigentlich nur gutes mit der Guinness-Reihe: "Ich habe meine Frau damals bei einem Rekord kennengelernt. Sie war die Frau mit dichtesten Augenbrauen und das hat mich einfach beeindruckt, sie ist ein Siegertyp und daher glaube ich wird sie mich nun verlassen."

 

Aber er will nicht aufgeben, er plant nun selbst sämtliche Rekorde aufzustellen um seinen Job behalten zu können. Er startet gleich mit einem spektakulären Rekord, dass sind die meisten Tacker-Nadeln im Hintern "Der bisherige Rekordhalter hat sich 100 Stück mit einem Druckluft-Nagler reinjagen lassen, das traue ich mir zu. Ich muss jetzt Leistung zeigen."

Danach geht es in hohem Tempo weiter, um eine neue Ausgabe komplett füllen zu können: Weber will die längste Strecke laufen indem er sich durch alle McDonalds-Filialen isst und will gleichzeitig dickster Mensch der Erde werden. Danach baut er den höchsten Bierkasten-Turm und will die meisten Knochenbrüche innerhalb eines Sturzes aushalten, während er das lauteste Lied der Welt pfeift.

 

Damit hat er für die erste Seite genügen Schreibmaterial. Mehr erfahren Sie zu Silvester, bis dahin soll das Machwerk fertig sein.Kenner vermuten, dass die Leute die Ausgabe aber nicht kaufen werden, da überall derselbe Typ abgebildet ist.

Mario Berousek CC-BY-SA-4.0