Weltuntergang diesmal eher bescheiden

Europa. Ein wenig entäuscht dreinblinzelnde Gesichter zeigen sich kurz nach dem Ende der Sonnenfinsternis. Was ist passiert? Die Organisatoren haben sich aus dem Staub gemacht, niemand will verantwortlich sein für das letztendlich kleingeistige Event.

Gewohnheitstiere brauchen auch nach einer Sonnenfinsternis ihren Kaffee
Gewohnheitstiere brauchen auch nach einer Sonnenfinsternis ihren Kaffee

Kurz vor dem Spektakel spürte man, die Menschheit haben etwas Großes vor sich. Unzähliges Geld wurde in Spezialbrillen investiert, Kamerateams übertrugen live an alle Schreibtische der versklavten Büroangestellten und an sämtliche Nerds, die die Sonne bis dato noch gar nicht kannten.

 

Doch von apokalyptischen Voraussagen und dem technischen Zusammenbruch des Planeten war nichts zu hören. Man hatte mehr erwartet. Ein zweites Millenium sieht anders aus.

 

Das größte Ärgernis für alle, war aber der Mond, der das Schauspiel auch noch fast komplett verdeckt hat.